Digitale Vorstandswahl

Niklas Röse weiterhin an der Spitze der Jungen Union im Kreis Herford

06.04.2021, 20:12 Uhr

Die Junge Union im Kreis Herford hat am 27.03.2021 einen neuen Vorstand gewählt. Mit zwei digitalen Mitgliederversammlungen ist die JU die erste politische Organisation im Kreis, die ihren Vorstand vollständig digital gewählt hat.

Der bisherige Kreisvorsitzende, Niklas Röse, wurde mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt, ebenso Noel Schuppenat und Axel Schulz als seine Stellvertreter. Mit neuen Formaten wie der „JU Town Hall“ im Herforder Denkwerk bewährte sich der Vorstandsvorsitz als innovativ sowie modern und brachte mit Politikern wie dem Bundestagsfraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus Politik nah an den Bürger. Die Wahl wurde online in zwei Sitzungen abgehalten und per Stimmzettel postalisch bestätigt. Begleitet wurde die Mitgliederversammlung vom CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Tim Ostermann sowie dem Bundestagskandidaten Joachim Ebmeyer, der seine Visionen und Pläne für die Wahl im Herbst vorstellte. Die Junge Union als größte politische Jugendorganisation Europas leiste gerade vor Ort einen beachtlichen Beitrag für kommunale Politik - gerade im Wahlkampf, so Ebmeyer. Die Pressearbeit wird zukünftig von Lars Gieseck getragen, Mitgliederbeauftragter wird der aus Enger stammende Jörn Hasenpusch. Lea Grothe gibt ihr Amt der Schriftführerin an Tobias Kuhlmann ab und verbleibt als Beisitzerin im Vorstand. Weitere Beisitzer werden Krzysztof Babel, Ann-Kristin Flörkemeier, Niklas Korff, Justus Müller, Jonas Spies und Sven-Luca Winter sein. Der neu gewählte Vorstand möchte gerade in Pandemie-Zeiten der Jugend ein politisches Ausdrucksmittel verleihen und die parteiinterne Digitalisierung vorantreiben. Ebenso auf der Agenda steht der digitale Bundestagswahlkampf.