Mitmachen statt miesmachen:

Wenn Du es interessant findest, über Politik zu diskutieren und die Zukunft aktiv mitzugestalten, bist Du in der JUNGEN UNION genau richtig. Alleine ist es oft schwer, seine eigene Meinung oder Anregung an der richtigen Stelle anzubringen. WIR, die JU, helfen Dir dabei. Wir tragen Deine Ideen weiter zu den Leuten, die darüber zu entscheiden haben.

In der JUNGEN UNION aktiv sein heißt:

Mit Freundinnen und Freunden zusammenzuarbeiten und die eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Wir protestieren nicht nur, sondern handeln. Nur wer sich Überlegungen über die Beseitigungen von Missständen macht, kann etwas bewirken. Sicher bedeutet das Arbeit. Aber in der JUNGEN UNION aktiv sein, heißt auch, Spaß zu haben. Wir unternehmen Fahrten, Fußballturniere, Stammtische, Feten, Seminare, Besichtigungen und vieles mehr. Wenn auch Du Interesse hast, in der JUNGEN UNION im Kreis Herford mitzuarbeiten, dann findest Du auf unseren Internetseiten Informationen und Ansprechpartner.

Das Profil der JUNGEN UNION:

Wir sind der größte politische Jugendverband Deutschlands. Wir zeigen politische Verantwortung, Engagement für unsere Demokratie und Begeisterung für junge, zukunftsgewandte Politik. Im Bundestag, in Landtagen und im Europaparlament sind JUler und gestalten Politik für morgen. Viele unserer Mitglieder wirken in Stadt- und Gemeinderäten. Durch uns wird Politik jünger.

Wir stehen für die neue Generation.

Wir treten für die verantwortbare Veränderung in Politik und Gesellschaft ein. Der Auftrag der JU: Politisch Stellung zu beziehen, wenn Interessen der Jungen betroffen sind. Außerdem führen wir den Dialog mit Vereinen und Verbänden, mit Kirchen und Gewerkschaften, mit Schülervertretungen und Studentenparlamenten. Wir wollen die CDU antreiben, weil wir für die Grundrechte und besonders für die Freiheit eintreten, weil wir uns für alle, besonders für die Schwächeren, einsetzen und weil wir Altes durch Neues dort ersetzen wollen, wo wir das Neue als besser erkannt haben.
Wir wollen, dass Reformen in der Wirtschafts- und Sozialpolitik weitergehen, damit unsere Wettbewerbsfähigkeit in Europa gestärkt wird und der soziale Frieden auch in Zukunft gesichert ist. Vor allem setzen wir auf Reformen von Ausbildung und Studium. Bildung muss helfen, die eigenen Chancen zu entfalten und mit Gemeinsinn für Mitmenschen dazusein. Wir fordern die jungen Menschen auf, den weg der Mitte zu gehen. Wir wollen nach vorne, nicht nach links. Wer seine Zukunft sichern will, muss einen kühlen Kopf bewahren.