Herford-Vlotho. Am Samstag, den 8. August 2015 trafen sich die Mitglieder der Jungen Union Herford-Vlotho zur Mitgliederversammlung mit anschließenden Vorstandswahlen. Die Mitglieder entschieden einstimmig, dass Patrick Kretlow, der am Tag der Wahl 19 Jahre alt wurde, den Verband zukünftig als Vorsitzender führen soll. Zur Seite stehen ihm im Vorstand seine Stellvertreter Laura Spilker und Sven-Luca Winter. Unterstützung erhalten sie von den Beisitzern des Vorstands Annika Bobe, Sebastian Kunst, Justus Müller, Maximilian Riecke, Marcel Rußkamp, Axel Schulz, Christine Wippermann und Berna Yilmaz. Alle Kandidaten erhielten einstimmiges Vertrauen der Verbandsmitglieder. „Patrick Kretlow hat bereits viel Engagement im Kreisvorstand der JU gezeigt. Deshalb freut es mich sehr, den Stadtverband auch weiterhin in guten Händen zu wissen“, kommentiert Michael Schönbeck, JU-Kreisverbandsvorsitzender, die Wahl.

Die Mitglieder der Jungen Union wählten ihren neuen Vorstand und waren über die Anwesenheit einiger Gäste, wie Landratskandidat Bernd Stute (Mitte).

Die Mitglieder der Jungen Union wählten ihren neuen Vorstand und waren über die Anwesenheit einiger Gäste, wie Landratskandidat Bernd Stute (Mitte) und der Vorsitzende der CDU Herford, Klaus Oehler (6. v. l.).

Vor der Wahl resümierte der scheidende Vorsitzende Axel Schulz, der aufgrund seines Studiums in Frankfurt a. M. kein zweites Mal kandidierte, seine Zeit als Verbandslenker. So konnte die Junge Union Herford-Vlotho die Mitgliederzahl um mehr als 20 Prozent steigern. „Von wegen, die Jugend engagiert sich nicht“, kommentierte der Landratskandidat der CDU für den Kreis Herford, Bernd Stute sichtlich erfreut das starke Wachstum des Stadtverbandes.

Die Versammlungsleitung übernahm Kreisverbandsvorsitzender Michael Schönbeck (2. v. l.) und der scheidende Stadtverbandsvorsitzende Axel Schulz (3. v. l.) resümierte die erfolgreichen vergangenen zwei JU-Jahre.

Die Versammlungsleitung übernahm Kreisverbandsvorsitzender Michael Schönbeck (2. v. l.) und der scheidende Stadtverbandsvorsitzende Axel Schulz (3. v. l.) resümierte die erfolgreichen vergangenen zwei JU-Jahre.

Geburtstagskind Patrick Kretlow wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Vorgänger Axel Schulz rückt studienbedingt in den Beisitz des neuen Vorstandes.

Geburtstagskind Patrick Kretlow (Bild) wurde von den Mitgliedern einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Vorgänger Axel Schulz rückt studienbedingt in den Beisitz des neuen Vorstandes.

„Wir, die Mitglieder, wollten unser politisches Profil sein, getreu des damaligen CDU-Slogans zur Bundestagswahl 2013 `Gemeinsam erfolgreich´“, berichtete Axel Schulz. „Mit alleinigem Blick in diese Runde, haben wir, denke ich, bewiesen, dass man `Spaß an der Politik´ haben kann“, ergänzt er. Seine Bilanz als Vorsitzender ist durchweg positiv. So wurden mehrere politische Erfolge erzielt, wie die Modernisierung der Herforder Straßenbeleuchtung, für die sich die jungen Christdemokraten eingesetzt haben. „Allein dieser große Erfolg zeigt, wie engagiert und kompetent unsere JU Herford-Vlotho arbeitet – die Mitglieder stehen Kommunalpolitikern in nichts nach. Das macht mich sehr stolz“, sagte Klaus Oehler, Vorsitzender der CDU Herford. Des Weiteren wurden der Bundestags- und Kommunal- sowie Europawahlkampf mit starker Unterstützung der Jungpolitiker bestritten. Auch Bernd Stute kann sich auf engagierte Hilfe im Landratswahlkampf verlassen. „Ihr glaubt nicht, wie froh ich bin, euch an meiner Seite zu wissen“, sagte Bernd Stute. Weiter berichtet Schulz: „Außerdem haben wir unser Ziel erreicht, und jeden Monat mindestens eine eigene Aktion durchgeführt. Im Nachhinein können wir sogar feststellen, dass wir unser Ziel mit mehr als 40 zurückliegenden Veranstaltungen deutlich übertroffen haben.“

Der neue Vorstand freut sich auf die zukünftigen Herausforderungen und kommenden Aktionen.  Dem Motto "Spaß und Politik", genauer gesagt "Spaß an der Politik" soll dabei treu geblieben werden.

Der neue Vorstand freut sich auf die zukünftigen Herausforderungen und kommenden Aktionen.
Es soll der „Spaß an der Politik“ vermittelt werden und dem Motto „Mitmachen statt miesmachen“ will man weiterhin treu bleiben.

Der Verband sei derzeit überaus gut aufgestellt – „daran werden wir anknüpfen“, stellte Geburtstagskind Patrick Kretlow in Aussicht, „Besonders freue ich mich, dass uns das bisherige Präsidium um Axel Schulz, Christine Wippermann und Annika Bobe als Beisitzer erhalten bleibt.“ Abschließend dankte der neue Vorsitzende den Wahlberechtigten für das ihm und seinem Vorstand entgegengebrachte Vertrauen und schaut zuversichtlich auf das zukünftige Engagement „seines“ Stadtverbandes.