Jungen Union Herford-Vlotho sammelt erfolgreich Unterschriften in der Herforder Innenstadt

„Möchten Sie auch, dass die Straßenbeleuchtung nachts in Herford wieder angeschaltet wird?“ – Mit dieser Frage sammelte die Junge Union am vergangenen Samstag in Herford auf dem Gehrenberg fleißig Unterschriften der Herforder Bürger.

„Überzeugungsarbeit war dafür kaum nötig, die meisten Passanten begrüßten unsere Aktion hoch erfreut und trugen sich gern mit Namen, Adresse und Unterschrift in unsere vorgefertigten Listen ein“, so Axel Schulz, Vorsitzender der Jungen Union Herford-Vlotho.
Der geäußerte Unmut über die Nachtabschaltung in vielen Straßen und Außenbezirken von Herford zwischen 0.00 Uhr und 05.00 Uhr morgens war groß.  Auch wenn die Angelegenheit manche Herforder nicht einmal persönlich betraf, wollten sie auf jeden Fall die Idee einer intelligenten Lösung des Problems der nächtlichen Abschaltung der Straßenbeleuchtung durch ihre Unterschrift unterstützen.

Nach insgesamt knapp 3 Stunden mit vielen anregenden Gesprächen über die Vor- und Nachteile der Nachtabschaltung und über mögliche Lösungswege für die Zukunft, waren über 130 Unterschriften gesammelt worden. Die Junge Union überreichte die vielen Listen anschließend Carsten Hähnel, dem Initiator einer Online-Petition zum vorliegenden Thema. Hähnel wird diese und noch viele weitere, von ihm selbst gesammelte Unterschriften, seinem Bürgerantrag gegen die generelle Nachtabschaltung an die Stadt Herford beifügen. Auch der designierte Herforder Bürgermeisterkandidat Klaus Oehler unterstützte diese Aktion „Eine tolle Aktion, die zeigt das man gemeinsam mit den Menschen dieser Stadt etwas bewegen kann!“

Für alle die wir am Samstag nicht getroffen haben hier noch der Link zur Online-Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/nachtlicht-fuer-herford