Am vergangenen Samstag fand der erste Stammtisch der Jungen Union Herford-Vlotho nach der Wahl des neuen Vorstands satt. Im Restaurant NIL hatten auf diese Weise alle Mitglieder die Möglichkeit die neuen handelnden Personen kennenzulernen und sich in interessanten Gesprächen zu aktueller Politik auszutauschen.

„Bei gutem Essen, Musik im Hintergrund und vor allem bester Stimmung zeigte sich einmal mehr, wie sehr Politik und Spaß doch beieinander liegen“, kommentierte der Vorsitzende Axel Schulz den Abend. „Politische Diskussion wechselte sich mit unterhaltsamen Gesprächen über den Alltag ab, wie man sie üblicherweise von Treffen mit Freunden kennt. Dieser Abend steht symbolisch für das, wofür wir von der Jungen Union stehen“, so Schulz weiter.

DSC03857

In rund drei Stunden kamen neben lokalen Themen, wie der Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung auch die ein oder andere Anekdote der Teilnehmer zur Sprache.
Auch aus den anderen Stadtverbänden war dieser Stammtisch gut besucht. So gehörte unter anderem die stellvertretende Vorsitzende der JU Bünde-Kirchlengern, Jasmin Hugo, zu den Gästen: „Mir hat der Abend wirklich sehr gefallen. Wir haben uns prächtig unterhalten und es war ein schönes Zusammensein. Ich freue mich schon auf die künftigen gemeinsamen Projekte mit Herford-Vlotho!“
Auch der JU-Kreisvorsitzende, Michael Schönbeck, zeigte sich begeistert: „Ich bin total zufrieden, wie aktiv die neue JU Herford-Vlotho ist.“
Diesem Eindruck schlossen sich auch die rund 10 Gäste dieses Abends an, bevor sie zufrieden in die Nacht gingen.