Schon seit längerem pflegen die Senioren Union und die Junge Union auf Bundesebene eine sehr gute Zusammenarbeit. Diesem guten Beispiel folgen nun die Senioren Union und die Junge Union im Kreis Herford.

Als ersten Schritt einer vertieften Zusammenarbeit hat nun der Vorsitzende der JU im Kreis Herford, Michael Schönbeck, auf einem Seniorennachmittag der Senioren Union Hiddenhausen die Arbeit der Jungen Union vorgestellt. Mit rund 80 Personen war die Veranstaltung sehr gut besucht.

Schwerpunkt des Vortrags war das für die Kommunalwahl 2014 ins Leben gerufene Seminarprogramm „Fit fürs Mandat“. Ab März 2013 wird es regelmäßige Seminare mit unterschiedlichen Schwerpunkten geben, z.B. ein Rhetorikseminar oder Seminare zur Fraktionsarbeit. Den Auftakt bildet ein offenes Mandatsträgertreffen zudem auch der CDU Generalsekretär Bodo Löttgen sein Kommen angekündigt hat.

Ein zweites wichtiges Thema war die Bitte zu helfen die Junge Union, gerade auch bei der Enkelgeneration, bekannter zu machen. „Nicht selten kennen Interessierte nur die CDU, dabei fällt es oft leichter der JU beizutreten und später CDU Mitglied zu werden.“, so Schönbeck.

Angereichert wurde der Vortrag durch einen Bericht des stellvertretenden Vorsitzenden Friedrich Kamp über die Zukunfts-Akademie der CDU Nordrhein-Westfalens.

Im Anschluss an den Vortrag folgte eine Diskussion in der unter anderem der Wunsch laut wurde diesen begonnenen Austausch weiter auszubauen und z.B. auch die Senioren Union über spannende Termine der Jungen Union zu informieren.

„Man schaut ja manchmal mit Sorge in die Zukunft, aber wenn ich sehe, wie aktiv die Junge Union hier vor Ort ist und wie engagiert auch die Mitglieder, dann kann man nur zufrieden sein.“, resümierte der Vorsitzende der Senioren Union Hiddenhausen, Ulrich Heinze, über die gelungene Veranstaltung.