Passend zum Oktoberfest in München traf sich die Junge Union Löhne zum bayrischen Abend. Während in München schon gefeiert wurde, empfingen die Mitglieder der Jungen Union Löhne den Bundestagsabgeordneten Ralph Brinkhaus zum politischen Stammtisch. Kulisse für den rustikalen Abend war das Gelände eines hiesigen Bauunternehmens. Bei zünftiger Mahlzeit und Kaltgetränken berichtete der Bundestagsabgeordnete Ralph Brinkhaus über aktuelle Geschehnisse und Entscheidungsprozesse in Berlin. Der Schwerpunkt des Vortrags lag dabei auf der Schuldenkrise Griechenlands. Ralph Brinkhaus verdeutlichte den jungen Zuhörern anschaulich die komplizierte Thematik. Im Anschluss an den Vortrag wurde von der Möglichkeit des persönlichen Gesprächs ausgiebig Gebrauch gemacht. „Es ist schön zu sehen, dass es in Löhne so viele aktive, junge Christdemokraten gibt. Ich werde gerne wiederkommen.“, verabschiedete sich Brinkhaus zufrieden.

Im Anschluss an das gemeinsame Grillen hatte die Junge Union zur Mitgliederparty geladen. Der Einladung folgten gut 100 junge Menschen. Für die Musik am Abend war Party-DJ Tim verantwortlich. „DJ Tim und sein Kollege sorgten mit guter Musik und beeindruckender Lichtanlage für ausgelassene Stimmung.“, lobte Georg Kolbus, stellvertretener Vorsitzender der JU, das engagierte DJ-Team. „Wir überlegen unsere Feier im kommenden Jahr wieder unter ein Motto zu stellen. Dieses Jahr kamen viele Gäste in bayrischer Tracht.“, so Ann-Kathrin Wonsch, Mitglied des JU-Vorstands und Ideengeberin für den bayrischen Abend. „Wir haben viel Zeit in die Planung und Umsetzung unserer Ideen gesteckt.“, erklärte Christian Knollmann, Vorsitzender der Jungen Union Löhne. „Es ist schön, dass sich der Aufwand gelohnt hat.“, so Knollmann zufrieden.