Am vergangenen Samstag hat die Junge Union Löhne zu ihrer traditionellen Kanutour eingeladen. In Herford stiegen die jungen Leute in die Boote und paddelten die Werre abwärts Richtung Löhne. Den Startschuss hierzu gab Landrat Christian Manz, der die Gruppe bei sommerlichen Temperaturen zu Wasser verabschiedete. „Besser konnten wir es mit dem Wetter für diese Veranstaltung gar nicht treffen“, freute sich der Vorsitzende der Jungen Union, Christian Knollmann. Auch die anderen Teilnehmer waren von der Tour angetan: „Ich bin in diesem Jahr das erste Mal bei der Kanutour dabei und begeistert“, berichtet Sarah Köstring. „Man hat vom Wasser aus eine völlig andere Perspektive auf die Landschaft und sieht erst mal, wie schön wir es doch bei uns in der Region haben“, so Köstring weiter. Nach etwa fünf Stunden und der ein- oder anderen Pause zur Stärkung ist die Gruppe am späten Nachmittag in Löhne angekommen. Aufgrund der Baustelle vor dem Wehr an der Schützenbrücke musste der Ausstieg diesmal auf die Höhe der Fährstraße vorverlegt werden. Im Anschluss ging es dann noch zum gemeinsamen Grillen in den Garten von Sarah Köstring, wo der Abend letztlich in gemütlicher Runde ausgeklungen wurde. Auch im nächsten Jahr möchte die Junge Union Löhne an ihrer Tradition festhalten: „Wir veranstalten unsere Kanutour nun schon im sechsten Jahr. Es ist eine richtige Tradition geworden, die wir beibehalten wollen“, so Christian Knollmann abschließend.