Löhne. Am vergangenen Wochenende fand im gesamten Löhner Stadtgebiet die „Aktion saubere Landschaft“ statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung sammeln Mitglieder verschiedener Vereine und Vereinigungen ehrenamtlich Müll ein. Die Organisation der Aktion obliegt den Vereinsringen der einzelnen Ortsteile.

Auch in diesem Jahr hat sich die Junge Union Löhne an der Umweltaktion beteiligt. „Bereits im letzten Jahr haben wir in Löhne Ort kräftig mitgeholfen“, so Michael Altrogge, stellvertretener Vorsitzender der Jungen Union. „In diesem Jahr haben wir uns mit insgesamt einem guten Dutzend Mitgliedern in Löhne Ort, Mennighüffen und Obernbeck eingebracht“, ergänzt der Vorsitzende Christian Knollmann. „Es ist schon Wahnsinn, was die Leute so alles wegwerfen. Von unzähligen Flaschen und Zigarettenschachteln über Fahrradrahmen, Autobatterien, Sesseln und Stereoanlagen war alles dabei. Es ist traurig, dass so viel Müll zusammengekommen ist. Dennoch bin ich stolz, dass wir als Junge Union tatkräftig mit angefasst haben“, so Knollmann zufrieden.

Nach gut zwei Stunden Arbeit und etlichen gefüllten grauen Säcken kamen die jungen Helfer der JU mit den anderen Freiwilligen zusammen, um bei Bratwurst und Bier Bilanz zu ziehen. Einigkeit besteht über die Notwendigkeit dieser Aktion. „Leider werden wir wohl auch im nächsten Jahr wieder zusammen kommen müssen, um den Dreck, den andere verursachen, bei Seite zu räumen“, so Altrogge enttäuscht.