Bundeskanzler Helmut Kohl feierte am vergangenen Samstag seinen 80. Geburtstag. Neben rund 500 anderen Mitgliedern der Jungen Union Deutschland, nahm auch eine Delegation von Mitgliedern der Jungen Union im Kreis Herford an der Überraschungsveranstaltung für den Altkanzler teil. „Für uns war es selbstverständlich dem Kanzler der Einheit zu gratulieren. Die Chance, dies persönlich und mit Mitgliedern der Jungen Union aus ganz Deutschland zusammen zu tun, wollten auch wir uns nicht nehmen lassen“, so der Vorsitzende der Jungen Union Löhne, Florian Dowe.

Die Fahrt nach Oggersheim zum Ruhesitz des Altkanzlers begann schon früh. Bereits um acht Uhr fuhr der Bus in Herford los. Nach einer gut siebenstündigen Fahrt und einigen Zwischenstopps, bei denen immer mehr Mitglieder zustiegen, erreichten die jungen Christdemokraten am Nachmittag ihr Ziel. Zusammen mit Mitgliedern der Jungen Union aus ganz Deutschland marschierte die Gruppe aus dem Kreis Herford dann zum Wohnsitz des Bundeskanzlers. „Wir hatten die ganze Busfahrt über an seinem Lieblingsstück geübt – Kein Schöner Land“, so Florian Dowe. „Als wir dann zusammen mit 500 anderen und unter der Leitung von Gotthilf Fischer anfingen dieses Lied zu singen wurde mir klar, was dem Altkanzler so an diesem Lied gefällt. Das war Gänsehaut pur.“ „Besonders hat mich gefreut, dass sich Helmut Kohl mehr als eine halbe Stunde Zeit genommen hat“, sekundiert ihm Michèle Pohle, Vorsitzende der Jungen Union Herford. „Unseren Bundeskanzler und Ehrenbürger Europas live zu sehen, ist schon etwas ganz besonderes“, so Pohle ergänzend.

So wurde der 80. Geburtstag nicht nur ein besonderer Tag für Helmut Kohl, sondern auch für alle, die an diesem Tag, dessen Geburtstag mit ihm feiern konnten.