Am Sonntagabend hat die Junge Union in Löhne ihren neuen Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt. Florian Dowe wurde dabei als Vorsitzender im Amt bestätigt. Als Stellvertreter wurden Christian Knollmann und Michael Altrogge gewählt, neuer Geschäftsführer ist Stefan Schreck. Der Vorstand zählt weitere sieben Beisitzer und hat sich mit neuen Mitgliedern verjüngt.

Als neuer und alter Vorsitzender gab Dowe u.a. einen Rückblick der letzten zwei Jahre. Die Firmenbesichtigung bei Nolte Küchen gehörte ebenso dazu, wie die gemeinsame Kanutour auf der Werre im Sommer. Die Mischung von 50% Politik und 50% Spaß soll auch in Zukunft für die jungen Nachwuchspolitiker gelten. Die Junge Union in Löhne möchte sich verstärkt in die kommunalpolitischen Themen einbringen und setzt weiterhin auf die erfolgreiche Mitgliederwerbung. „Ganz besonders freue ich mich, dass wir drei Ratsmitglieder aus den Reihen der Jungen Union Löhne stellen“, so Dowe ergänzend.

Als größte politische Jugendorganisation Deutschlands geht die Junge Union allgemein von einem christlich geprägten Menschenbild aus und tritt für die Grundrechte des Bürgers und seine Freiheit ein. Sie will die soziale und ökologische Marktwirtschaft, ist offen für Zukunftsfragen und sucht auch das Gespräch mit Andersdenkenden.
Die Junge Union in Löhne freut sich über alle Interessierten, die sich hiermit identifizieren können und mitmachen wollen. Mehr Informationen sind unter www.ju-herford.de zu finden.