Am vergangenen Samstag besuchte der Arbeitskreis Schule, Ausbildung und Soziales der Jungen Union Löhne diverse Spielplätze der Werrestadt.
„Nachdem zurzeit die gesamte Republik vom demographischen Wandel spricht, wollten wir uns einen Eindruck vom allgemeinen Zustand unserer Spielplätze machen. Schließlich müssen wir unter den gegebenen Aspekten auch attraktiv für junge Familien bleiben“, so der Stadtverbandsvorsitzende Florian Dowe.
Im Fokus der Besichtigung standen besonders der Spielplatz an der Bünderstraße, sowie der Abenteuerspielplatz am Dickendorner Weg. „Wir würden uns wünschen, dass unserer Spielplätze wieder mehr von Familien mit Kindern genutzt werden“, so Dowe ergänzend. „Generell können wir uns doch glücklich schätzen, eine so vielfältige und dazu noch so gut erhaltene Spielplatzlandschaft in unserer Stadt zu haben“, sekundiert ihm das Ratsmitglied Christine Kämper.
Weitere Besichtigungen von sozialen Einrichtungen sollen in der nächsten Zeit folgen, kündigte der Vorsitzende Florian Dowe an.