Enger. Mit 40 Mitgliedern feierte die Junge Union im Kreis Herford mit Bier und Würstchen den Sommer.

In diesem Jahr stellte Theresa Nietsch ihren Garten für die alljährliche Sommerparty der JU zur Verfügung, um nicht nur den politischen Hunger der Jungen Christdemokraten zu stillen. Bei Steaks und Würstchen wurde für kommende Einsätze kräftig Energie getankt,
denn obwohl es im Widukindkreis diesen Sommer keinen Wahlkampf gibt, legen sich die JUlerinnen und JUler unter der Führung der Kreisvorsitzenden Angela Thiele nicht auf die faule Haut. „Im September fahren wir nach Berlin, um unseren Partnerverband im Wahlkampf in Berlin zu unterstützen. Dafür brauchen wir eine Menge Energie, denn schließlich wollen wir einen Regierungswechsel in unserer Hauptstadt und kein erneutes dunkelrot-rotes Chaosbündnis.“ stellte Thiele fest.Nach der ruhigen Sommerpause wollen die jungen Christdemokratien wieder durchstarten.