Junge Union besucht Menonitengemeinde

Bünde. Die Junge Union im Kreis Herford besuchte die Menonitengemeinde in Bünde und führte somit die von Angela Thiele gestartete Reihe zum Thema Integration weiter.

Ende letztes Jahres besuchten die JUlerinnen und JUler unter der Führung von Angela Thiele die muslimische Gemeinde in Herford. „Im Zuge unserer Themenreihe zur Integration ist es unser Ziel, möglichst viele Minderheiten im Kreis Herford kennen zu lernen. Nach unserem erfolgreichen Besuch der Herforder Moschee wollten wir uns nun einer neuen Glaubensrichtung zuwenden und uns über die Menschen und ihr Leben informieren.“ sagte Thiele. Und so trafen am Sonntagmorgen die jungen Christdemokraten bereits um 9.30 Uhr bei der Menonitengemeinde ein, um an ihrem Gottesdienst teilzunehmen. Marcel Hafer, Stadtverbandsvorsitzender der JU Bünde, stellte den Kontakt zur Gemeinde her und organisierte das Treffen.
Nach der Messe trafen sich die Gemeindemitglieder mit den etwa 20 JUlerinnen und JUlern im neu errichteten Gemeindehaus, um über Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu diskutieren. „Es ist interessant zu erfahren, dass obwohl wir alle Christen sind, unsere Vorstellungen vom Leben sich in manchen Teilen unterscheiden. Noch bemerkenswerter ist allerdings, dass wir aufgrund unseres Christ-Seins uns wieder auf einen Nenner treffen können und somit eine vertrauensvolle Basis für das Zusammenleben in dieser Gesellschaft besitzen. Ich bin froh, dass wir heute hier sind und wir die Möglichkeit bekommen haben, von einander zu lernen.“ resümierte Thiele.