Junge Union im Kreis Herford erreichte das Halbfinale

Bad Salzuflen. Bei den diesjährigen Fußballlandesmeisterschaften der Jungen Union NRW konnte sich die JU Kreis Herford gegen 18 Mannschaften aus ganz NRW bis ins Halbfinale durchkämpfen.
Die Herforder Elf unterlag schließlich dem OWL Cup Gewinner 2005 aus dem Kreis Höxter. „Das Halbfinale ist ein großartiges Ergebnis, wenn man unsere Verletztenquote und Außenseiterrolle betrachtet. Hier wird mit harten Bandagen gekämpft, genauso wie es in der Politik geschieht. Dabei gibt es schon einmal ein blaues Auge, aber damit muss man im Sport und in der Politik rechnen. Wir spielen zwar hart, aber immer fair “, stellte die Kreisvorsitzende Angela Thiele fest. Tatsächlich hatten die Herforder Kicker zwei Bänderrisse und mehrere Prelllungen zu beklagen. Sieger wurden die Wochenendfußballer aus Möhnensee im Sauerland, die sich im Finale gegen die JU Herne im Elfmeterschießen durchsetzen konnten.